Singer 2250 Nähmaschine im Härtetest – Überzeugt das Traditionsmodell?

Singer hat eine lange und erfolgreiche Geschichte in der Produktion von Nähmaschinen, auf die sich sowohl Anfänger als auch Profis verlassen und denen sie vertrauen können, und die Singer 2250 Tradition führt dieses Erbe ebenso fort.

Angesichts des niedrigen Preises und der einfachen Maschinen, mit denen sie konkurriert, übertrifft die Tradition 2250 die Erwartungen sowohl bei der Leistung als auch bei den Features wie Sie bei diesem Link erfahren können. Sie kann gut als erste Nähmaschine für jemanden dienen, der gerade angefangen hat, Nähen zu lernen, als zweite oder Notfallmaschine für den Profi oder als Extra-Maschine für einen Lehrer, um eine zur Hand zu haben.

Fadenspannung

Der wichtigste zu beachtende Aspekt jeder Nähmaschine ist die Fadenspannung. Mit einer Maschine, die kaum Kontrolle über die Fadenspannung zulässt, führt selbst die einfachste Naht zu Frust und schlecht Stichen.

Stiche

stichwahl-naehmaschine
10 Nähprogramme mit unterschiedlichen Stichen stehen zur Auswahl.

Die Singer Tradition 2250 bietet unter diesem Gesichtspunkt exzellente Leistung und sorgt für Stiche, die präzise und gleichmäßig sind und damit für wunderschöne fertige Projekte. Während das System die Spannung automatisch regelt, um stabile, qualitative Stiche zu ermöglichen, steht es dem erfahrenen Benutzer frei, sich mit dem manuellen Einstellen der voreingestellten Spannung auf spezielle Projekte vorzubereiten.

Drehknopf für Stichwahl

Diese präzisen Stiche lassen sich einfach über zwei Drehknöpfe an der Maschine einstellen. Der obere Drehknopf, für die Auswahl der gewünschten Länge der Stiche oder die Breite des Zickzacks gedacht, ermöglicht die Nutzung der passenden Fadenlänge je nach der zu erfüllenden Aufgabe.

Die richtigen Einstellungen aus diesem Produkttest stellen sicher, dass keine Fadenknäuel entstehen, unabhängig vom Material, und sorgt für feste Stiche. Der unter Drehknopf bietet eine einfache Auswahlmöglichkeit für Stiche, wovon diese Singer neunzehn mitbringt.

Meistverwendete Sticharten

Die bei weitem am häufigsten verwendeten Sticharten beim Nähen sind gerade Stiche, gefolgt von Zickzack und die Singer ermöglicht bei beiden Arten gerade Linien, unabhängig von Materialtyp oder -dicke. Hier finden Sie mehr über die Firma Singer.

Was ist bei Anfänger-Nähmaschinen wichtig?

Stricken? Ist schon seit Jahren wieder in Mode gekommen – häkeln ebenso. Doch erst seit kurzem entdecken immer mehr Menschen das Nähen wieder für sich. Ist es doch in vielerlei Hinsicht einen Versuch wert.

anfaenger-naehmaschine
Eine Nähmaschine für Anfänger von Pfaff

Die Freiheit beim Nähen

Man kann seinen Stil selbst kreieren und muss sich nicht nach den Vorgaben der Textilindustrie richten. Ebenso kann man die Größen seinem Körper anpassen, ohne einen Kompromiss einzugehen. Und mit den heutigen Nähmaschinen wird es der nähenden Person auch vergleichsweise einfach gemacht.

Was ist bei Anfänger-Nähmaschinen wichtig?

Nähmaschinen im Test zeigten allerdings, dass es große Unterschiede zwischen den Herstellern und ihren Produkten gibt. Und so gilt es sich wieder zu fragen: Auf was lege ich bei der Anschaffung der Nähmaschine wert? Reicht für den Anfang ein Einsteigermodell mit wenigen Programmen? Quelle: Nähmaschinen-Testseite

Tipps für die erste Nähmaschinen-Anschaffung:

Nur wichtige Features und einfache Bedienung

Ist man noch Anfänger im Nähen sollte man darauf achten, dass man eine Nähmaschine mit einer leicht zu verstehenden Bedienungsanleitung kauft. In ihr sollte, ohne zu irritieren aufgeführt sein, wie man Fäden einspannt und was es zu tun gilt, wenn sich die Stoffqualität oder die Anzahl der Stofflagen verändert.

Die richtige Fadenspannung

Sicher, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, doch sollte sich die Frustration in Grenzen halten. Vor allem die Fadenspannung kann vor allem bei feinen Stoffen ein Problem sein und muss auch später in kleinen Teststücken getestet werden. Nur allzu schnell kann der Stoff Schaden nehmen.

Eigene Reperatur oder Reparaturservice?

Eine Nähmaschine, vor allem für Anfänger, sollte durchaus einmal Fehler verzeihen können. So bietet es sich an, wenn einiges an der Maschine selbst zu „reparieren“ ist ohne gleich den Reparaturservice in Anspruch nehmen zu müssen.

Leichte Reinigung

Da sich bei dem Nähen kleinere Staubpartikel durch Reibung und elektrische Aufladung im Bereich der Unterfadenspule sammeln, sollte man darauf achten, dass man diesen mit Leichtigkeit reinigen kann. Eine regelmäßige Reinigung ist für ein gutes Ergebnis ebenso Pflicht wie für die Pflege und Instandhaltung der Nähmaschine.

Programmauswahl und die Verarbeitungsqualität machen den Unterschied

Als Einsteiger sollte man sich nicht davon blenden lassen, dass eine Nähmaschine viele verschiedene Dekostiche anbietet. Die meisten davon nutzt man nicht oder nur sehr selten. Fehlen sie, wird man sie nicht vermissen. Sie sind nicht mit den Nutzstichen zu verwechseln. Diese sollten in der Programmauswahl durchaus enthalten sein. Besonders auf den Elastikstich für Jerseystoffe gilt es zu achten.

Empfehlung für Anfänger-Gerät:

Einsteiger-Modell
Das ideale Geräte für Einsteiger

Wer eine weitere Empfehlung meinerseits sucht, ist mit der W6 Overlock N 454 D gut beraten. Auch wenn es sich hier um eine Overlock-Nähmaschine handelt ist diese leicht zu bedienen.

Viel wichtiger ist es auf die Verarbeitungsqualität zu achten. Hier empfiehlt es sich auf ein günstigeres Modell eines namhaften Herstellers wie Singer oder Pfaff zurückgreifen. Sie bieten nicht nur eine höhere Verarbeitungsqualität, sondern auch einen höheren Wiederverkaufswert.

3 Einsteigermodelle für Nähmaschinen-Anfänger im Test

DIY – Do-It-Yourself – erfreut sich wachsender Beliebtheit. Möchte man beginnen seine Kleidung selbst anzufertigen und sich eine Nähmaschine anschaffen, verliert man sehr bei dieser Fülle an unterschiedlichen Modellen sehr leicht den Überblick. Einige Nähmaschinen im Vergleichs-Test zeigten erhebliche Unterschiede in der Verarbeitungsqualität und der Programmauswahl.

Näh-Cafes im Trend

In immer mehr Städten kann man so genannte Näh-Cafés finden. Hier kann man nicht nur in Gesellschaft nähen, nebenbei einen Kaffee schlürfen und Stoffe kaufen, sondern auch unter Aufsicht, die bei Bedarf helfen kann, erste Projekte in Angriff nehmen. So kann ein jeder erst einmal schauen, ob das Nähen wirklich etwas ist, das Freude bereitet.

Für die Anschaffung einer eigenen Nähmaschine ist es wichtig, dass sie über die wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten verfügen. Dabei sind schöne Zierstiche nicht unbedingt notwendig. Zickzack- und Gradstich reichen aus. Wichtiger sind die Möglichkeit zur Regulierung der Fadenspannung, ein guter Kundenservice und eine Auswahl an Ersatzteilen bei Bedarf.

Die beliebteste computergesteuerte Nähmaschine

Zu Beginn ist meist eine preisgünstige Nähmaschine zu empfehlen. Besonders beliebt ist die W6 N 3300 (Computernähmaschine). Sie ist das beliebteste Modell der unteren Preisklasse und hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Nähmaschinen sind gut verarbeitet und bieten den Nutzern eine Garantie von 10 Jahren. Sicher, das Angebot der Nutzstiche ist übersichtlich. Doch kann sich das Ergebnis sehen lassen. Die Nähgeschwindigkeit kann ebenso reguliert werden wie die Fadenspannung.

W6 Wertarbeit – Leise und gut verarbeitet

Ein besonders leises Modell ist die W6 N 1615 (Testbericht anzeigen). Sie ist so leise, dass Baby nebenbei schlafen kann und bringt noch dazu eine Vielzahl an Zierstichen und Einstellungsmöglichkeiten mit. Käufer lobten das schöne Stichbild und den Vorteil zweier Spulenhalter, die bei Bedarf, wie etwa dem Transport, eingeklappt werden können. Die beiden Spulenhalter bieten dem Nutzer die Möglichkeit mit der Zwillingsnadel arbeiten zu können. Kritikpunkte sind hierbei nur das vergleichsweise geringe Gewicht (mit nur 7 kg verrutscht die Nähmaschine leichter) und die Beleuchtung, die zum einen so angebracht ist, dass der Nähfuss im Schatten ist und zum anderen nicht separat angeschaltet werden kann.

Singer – der Klassiker unter den Nähmaschinen

Als drittes sei hier die Singer 2250 (Hersteller-Website) vorgestellt. Sie ist nach den erwähnten Modellen, das beliebteste Modell des Preissegments. Sie bringt neben dem umfangreichen Zubehör auch die von Singer erwartete Verarbeitungsqualität und entsprechenden Kundenservice mit sich. Die Reduzierung der Zierstichauswahl ist bei den meisten Käufern eher positiv bewertet, macht doch die Vielzahl an Programmen die Nähmaschine störungsanfällig. Das Stichbild ist sauber und klar. Ebenso wird hervorgehoben, dass die Nähmaschine sehr leise arbeitet. Als negativ wird lediglich das Fehlen der Einfädelautomatik angeführt.